Rekordbeteiligung bei Gartenarbeit

Dem Aufruf zur Gartenarbeit von Jürgen Jakob sind heute tatsächlich 6 Kameraden gefolgt. Bei besten Wetterbedingungen gingen sie an die Arbeit, einige noch vor 09.00 Uhr. Während Frank auf den Knien robbend sich dem Unkraut in dem vorderen Beeten annahm, waren Karl-Heinz Schridde, Werner Landvoigt, Marco Duisberg und Dominik Pascal Fuhrmanneck (zum 1. Mal dabei) damit beschäftigt, in einem Beet die Erde 10 cm tief abzutragen, um es später mit Rindenmulch zu füllen. Jürgen Jakob ging mit seiner Motersense gegen das hochgewachsene Unkraut um das Gelände an. Marcus Ziball kämpfte sich mit zwei Akku-Heckenscheren durch die in den KK-Stand wachsenden Brombeeren. Gegen 11.00 Uhr waren Frank und Werner plötzlich verschwunden und kamen nach kurzer Zeit wieder. Der eine mit einem Hänger voll Rindenmulch aus Mehrum, der andere mit einem “Mett-Snack” und Brötchen von Ersu. Gemeinschaftlich entleerten die tapferen 7 noch schnell den Hänger und verteilten den Rindenmulch ins Beet. Werner fegte zum Schluss noch den Gartenweg mit seiner Benzinkehrmaschine. Nach 3 Stunden Wühlerrei kamen Mett und Brötchen, sowie Kaffee und Kaltgetränke, zum Einsatz – gespendet vom SVT. Marcus verteilte nach dem Imbis noch eine Rutsche verschiedenster, leckerer Schokoladen an die Arbeiter.

Jürgen und der Vorstand bedankten sich bei den vielen freiwilligen Helfern. Sie hoffen, dass auch zum nächsten Termin (vermutlich im August) recht viele Helfer, auch neue, an den Start gehen werden. Je mehr Hände, desto schneller das Ende 😉

 

Rekordbeteiligung bei Gartenarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert